New Leadership: Erfolgreiche Führung in Krisenzeiten

Kostenloser Download

Weiterbildungsprogramm für Führung & Management

Updates via Newsletter

Weiterbildungsangebote, Praxistipps und Expertenmeinungen bequem per E-Mail – für einen leichteren Alltag!

14. November 2022
Führungskompetenz
1 Kommentare

Wie erfolgreich Unternehmen in Krisenzeiten von Pandemiegeschehen, steigender Energiepreise und Rohstoffknappheit sind, ist im hohen Maße abhängig vom Leadership. Verfolgten viele Leistungsträger vor der Pandemie noch einen statischen, klassischen Führungsansatz, so sahen sie sich zu Beginn der Pandemie komplett neuen Herausforderungen gegenüber: Die heutige VUCA-Welt ist eine Welt, die durch Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit geprägt ist. Sie macht einen neuen Führungsstil, einen New Leadership erforderlich. Und das hat Auswirkungen auf die Eigenschaften, die Skills, die Führungskräfte dafür benötigen. Während der Wert von Erfahrungswissen abnimmt, nehmen komplexe Zusammenhänge zu. Entscheidungen müssen unter unsicheren Rahmenbedingungen getroffen werden, denn was gestern noch sicher war, ist heute höchst unsicher oder irrelevant. Trends sind viel schwerer vorherzusagen und es braucht Strategien für unterschiedliche Szenarien.

Dr. Jan Burghardt, Partner und Managementberater der Liebich & Partner AG, stellt in diesem Beitrag erfolgsversprechende Ansätze und Skills für die Führung in Krisenzeiten vor.

Dr. Jan Erik Burghardt

Partner | Liebich & Partner Management- und Personalberatung AG

Zum Profil

New Leadership erfordert neue Skills

Zentrale Eigenschaften der neuen, agilen Art zu führen, ist neben einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit auch die Selbstorganisation der Führungskräfte. Dazu gehört eine klare Zielorientierung in vernetzten und agilen Organisationsstrukturen sowie eine deutliche Transparenz der Zielerreichungsgrade. Es ist erfolgsrelevant, kurzzyklischer zu entscheiden als bislang und auch den Entscheiderkreis deutlich zu öffnen. Verbunden damit ist eine hohe Schnelligkeit in Entscheidungsfindungen und eine hohe Problemlösungskompetenz. Bei komplexen vielschichtigen Fragestellungen hilft es nicht, sich an alten Lösungsmustern zu orientieren. Hier hilft nur Nachdenken, Abwägen und Lösungsvorschläge erarbeiten und vorschlagen. Kritisches Denken und Hinterfragen sind wichtig, um keine grundlegenden Fehleinschätzungen zu treffen. Alternative Szenarien gilt es zu entwickeln, um damit sich ändernde Rahmenbedingungen vorwegzudenken. Hindernisse und Probleme müssen frühzeitig wahrgenommen werden, um deren Wirkung zu erkennen und selbstständig zu lösen.

Analytisches Denken und Wertschätzung sind essenziell

Eine besondere Rolle spielt das analytische Denken. Es wird in der zunehmenden Datenflut von den Leistungsträgern verstärkt gefordert, um relevante Informationen zu selektieren. Voraussetzung dafür sind ausgeprägte analytische Fähigkeiten und gesunder Menschenverstand. Wichtig ist es, die richtigen Informationen als Basis für Entscheidungen und anschließende Umsetzungen zu nutzen. Unterstützung erfährt die Führungskraft durch eine Bandbreite an digitalen Tools. Wer multichannelfähig ist und über die notwendige Resilienz verfügt, die gleichzeitig hereinströmenden Informationen auf den unterschiedlichen Kanälen erfolgreich zu verarbeiten, ist hier klar im Vorteil.

Ebenso ausschlaggebend für die neue Art der Führung in Krisenzeiten ist eine große Wertschätzung der Mitarbeiter und eine bewusste Fokussierung auf die Kundenbedarfe. Nur so lassen sich schnell und flexibel die veränderten Bedingungen am Markt antizipieren und proaktiv die notwendigen Schritte einleiten. In diesem Zusammenhang unabdingbar: breitere Verantwortlichkeiten sowie Raum für Kreativität und innovatives Arbeiten. Agiles Arbeiten in Projekten ist die Methode, um in Gruppen schnell und zielorientiert Teilergebnisse und Komplettlösungen umzusetzen. All dies sorgt für eine fruchtbarere Zusammenarbeit im Team und auch dafür, dass Leistungsträger eine Entlastung im Führungsalltag erhalten und somit Zeit für wichtige visionäre und strategische Themen bleibt.

Führungsstruktur muss zum Unternehmen passen

In welchem Umfang sich das neue, agile Leadership erfolgreich umsetzen lässt, ist abhängig vom Unternehmen und seiner Kultur. Es muss das richtige Verhältnis zwischen Entscheidungsfreiheit und klaren Strukturen gefunden werden. Nur wenn ein agiles Leadership zum Unternehmen passt, kann es nachhaltig verankert und als neue Führungsstruktur auch gelebt werden. Anhand eines Reifegradmodells lässt sich beispielsweise ermitteln, wie es um die Agilität eines Unternehmens steht und wo Potenziale bestehen, agiler zu werden. Dafür werden gemeinsam mit dem Unternehmen die Unternehmenskultur und -philosophie, die Führungsstruktur, die bestehende Organisationsform, vorhandene Tools und vieles mehr betrachtet. Das Ergebnis ist ein Vorschlag, wie mehr Agilität erreicht und welcher Nutzen daraus gezogen werden kann.

Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit brauchen eine Steigerung

Ein zukunftsorientierter Leadership-Ansatz ist entscheidend, um ein Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen. Die Organisation selbst gewinnt dadurch an Wettbewerbsfähigkeit und Adaptionsfähigkeit., nicht nur hinsichtlich der Geschwindigkeit, sondern auch hinsichtlich des Erfolgs. So adaptieren und vollziehen agile Unternehmen den digitalen und technologischen Wandel nachweislich schneller, erfolgreicher und nachhaltiger.

Ein modernes Leadership steigert aber auch die Attraktivität einer Organisation. Und das nicht nur bei den eigenen, sondern auch bei potenziellen Mitarbeitern. Organisationen, die nicht offen für neue Führungskonzepte sind, werden sich künftig schwertun, junge Menschen zu überzeugen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor, um neue Talente für die Zukunft zu gewinnen und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Kostenloser Download

BE THE BEST: Seminarprogramm 2022

Holen Sie sich neue Impulse für Ihren Alltag! Wir geben in diesem Seminarprogramm zum Thema Führung & Management praktische Tipps und passende Seminarempfehlungen, mit denen Sie Ihre größten Herausforderungen im Daily Business erfolgreich meistern.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

21.11.2022 | Julia

Ich kann den Punkt sehr unterstreichen, dass die Führungsstruktur zum Unternehmen passen sollte. Es ist schön zu sehen, dass immer mehr Unternehmen auch die großen Unterschiede von Menschen erkennen und dass es mehr gibt als nur klassische Persönlichkeitsfragebogen.

In einigen Unternehmen werden bereits Human Design Analysen eingesetzt die weit tiefer gehen und aufzeigen, wie unterschiedlich Menschen funktionieren und Erfolg haben.

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2022