Digital Leadership – Führung im Wandel

Teilen Sie diese Seite
Kostenloser Download

Leadership Report 2023

Kostenloser Download

Weiterbildungsprogramm für Führung & Management

Updates via Newsletter

Weiterbildungsangebote, Praxistipps und Expertenmeinungen bequem per E-Mail – für einen leichteren Alltag!

02. Februar 2024
Führungskompetenz
0 Kommentare

Digital Leadership ist die Zukunft: Das Thema Führung hat in den Unternehmen Konjunktur. Die Ansprüche an die Führungskräfte ändern sich so schnell wie lange nicht. Generationen mit anderen Erwartungen, neue Verfahren der Zusammenarbeit (u.a. Home Office), schneller technischer Wandel und Transformation. Hinzu kommen oft noch Herausforderungen aus dem wirtschaftlichen Umfeld mit Ambiguität und Volatilität. Das erfordert schnelle Antworten zu finden und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine nachvollziehbare Perspektive zu bieten, um deren Motivation zu halten.

In diesem Gastbeitrag erklärt Heinz-Josef Botthof, was Digital Leadership eigentlich ist und welche Rolle die Führungskräfte in Zukunft einnehmen müssen.

Experte Heinz-Josef Botthof

Heinz-Josef Botthof

Leiter Management Training | msg systems ag

Zum Profil

Partizipation und Kommunikation als Schlüssel zum Erfolg

Allein geht nicht mehr! Diese Erkenntnis ist aber auch nicht neu. Schon immer war es wichtig und hilfreich alle klugen Köpfe und kreativen Hände in die Lösungsfindung einzubinden. Der Handlungsgrundsatz „Betroffene zu Beteiligten machen“ erlangt aber gerade heute eine enorme Bedeutung. Wir müssen das Know-how bündeln. Gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen intensiv eingebunden werden. Somit ist eine gute Kommunikation ein Schlüssel zum Erfolg.

Die Evolution der Führungskraft

Führung ist im Wandel. Im Kern setzt dieser Wandel bei der Führungskraft selbst an. Der Leuchtturm Führungskraft, bei dem alle Fäden zusammenlaufen und wo die Entscheidungen getroffen werden, kann diesen Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Führungskräfte, die weiterhin versuchen so zu arbeiten, werden zum Bremsklotz für Entwicklung und Wandel. Gerade in kritischen und unübersichtlichen Situationen ist dieses Handeln ein enormes wirtschaftliches Risiko für Unternehmen.

Digitale Instrumente in der modernen Arbeitswelt

In einer digitalen Arbeitswelt gibt es dazu eine Vielfalt von Instrumenten, die den Austausch erleichtern und intensivieren können. Reisezeiten können vermieden werden und dennoch kann man intensiv miteinander kommunizieren und sogar Stimmungsbilder direkt wahrnehmen. Weltweit einheitliche Methoden und Techniken erleichtern zudem eine globale/weitreichende Zusammenarbeit.

Chancen und Herausforderungen von Digital Leadership

Digital Leadership ist für Führungskräfte eine enorme Chance. Viele Dinge werden einfacher und die Steuerung eines Teams ist erleichtert. Allerdings stehen viele Führungskräfte auch vor massiven persönlichen Veränderungen. Loslassen ist das Gebot der Zeit. Das allerdings erfordert ein vertrauensvolles Miteinander und klare Ziele – welche gemeinsam mit dem Team aufgebaut sein sollten. Für Einige sind die technischen Veränderungen eine enorme Herausforderung: ein ständiger Wandel und die Irritation durch eine geringe Stabilität der Handlungsgrundsätze. Manchmal steht uns auch die eigene Perfektion im Weg. „Gemeinsam sind wir stark“ sollte das Motto lauten. Somit darf eine Führungskraft in der digitalen Welt bei manchen Dingen auch loslassen. Das Know-how muss im Team vorhanden sein, nicht zwingend bei der Führungskraft selbst. Koordinationsstelle und Profi in der Führung sind wichtige Eigenschaften einer „modernen“ Führungskraft.

Digital Leadership erfordert generationenübergreifende Zusammenarbeit und neue Technologien

Neue Freiräume werden durch digitale Welten geöffnet und müssen genutzt werden. Dazu gehören insbesondere die Betrachtungen zu den Rahmenbedingungen der Arbeit. Wir sind maximal mobil und keinesfalls an fixe Arbeitsorte und Arbeitszeiten gebunden. Das ist manchmal schon eine große Herausforderung für Führungskräfte. Sie müssen aber insbesondere in der Zusammenarbeit mit der Generation Y und Z bereit sein, sich auf diese Änderungen einzulassen. Gleichfalls muss es gelingen in den Teams eine generationsübergreifende Zusammenarbeit zu gestalten. Wir haben nicht nur junge oder ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Teams. Darin liegt zudem eine riesige Chance: Wir können die Erfahrungen der älteren mit dem aktuellen Wissen der jungen Menschen und deren oft höhere Bereitschaft für technische Veränderungen (bspw. Online-Meeting Tools, ChatGPT, usw.) so kombinieren, dass wir voneinander lernen und in Summe einen höheren Nutzen erzeugen.

Die Rolle der Führungskraft in der Nutzung neuer Technologien

Neue Technologien müssen effektiv genutzt werden. Die Initiative muss dabei nicht unbedingt von der Führungskraft ausgehen. Alle sollen ihre Vorstellungen vor dem Hintergrund der Aufgaben und Anwendungen in der Gestaltung mit neuen Technologien einbringen. Die Führungskraft wird zum Mitgestalter und bietet den Mitarbeitern viel Freiraum und Gestaltungsmöglichkeiten.

Neben den Auswirkungen im eigenen Team wird Digital Leadership auch eine geänderte bereichs- und hierarchieübergreifende Zusammenarbeit erfordern. Geschwindigkeit ist ein zentraler Erfolgsfaktor geworden. Lange Entscheidungswege und oft abgegrenztes Bereichsdenken müssen nun wirklich überwunden werden. Dazu sollen Führungskräfte die Zusammenarbeit aktiv gestalten. Es muss in der Zusammenarbeit den einfachen Zugriff auf gemeinsame Systeme geben, um damit die Transparenz zu erhöhen. Entscheidungen werden dadurch nicht

zwangsläufig leichter, aber sicherlich vollständiger.

Fazit: Vertrauen und Vorbildfunktion in der digitalen Führungsarbeit

Insgesamt bietet die Digitalisierung enorme Vorteile. In der Führungsarbeit werden sich Tools und die Form der Zusammenarbeit ändern. Der Erfolg guter Führung basiert aber weiterhin auf einer vertrauensvollen Zusammenarbeit und der Wahrnehmung der Leitung als Führungspersönlichkeit. Sie steuert situativ und vielfältig und wird als Vorbild anerkannt.

Praktizieren Sie bereits Digital Leadership?

TIME TO BE THE BEST: Seminarprogramm 2024

Holen Sie sich neue Impulse für Ihren Alltag! Wir geben in diesem Seminarprogramm zum Thema Führung & Management praktische Tipps und passende Seminarempfehlungen, mit denen Sie Ihre größten Herausforderungen im Daily Business erfolgreich meistern.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2024