Leadership 2020: Diese Trends beeinflussen die Führung von morgen

02. January 2020
Führungskompetenz, Soft Skills
0 Kommentare

Die Arbeitswelt verändert sich – es vergeht kaum ein Tag, an dem wir das nicht irgendwo in den Medien lesen, hören oder sehen. Doch was dabei viel wichtiger ist: Diese Veränderungen wirken sich auf Ihre Rollen und Aufgaben als Führungskraft aus! 

Klar, jedes Unternehmen sehnt sich nach der nächsten großen Innovation, einer Möglichkeit sich von der Konkurrenz abzusetzen, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein und damit die Zukunft des eigenen Betriebs abzusichern. Aber dafür braucht es vor allem Sie als Führungskraft. Damit Sie sich darauf richtig vorbereiten und Ihr vorhandenes Know-how vertiefen können, stellen wir Ihnen in diesem Beitrag die wichtigsten Trends in Sachen Führung vor. Dazu bieten wir Ihnen weiterführende Tipps zu den einzelnen Themen sowie die passenden Seminare für Ihre persönliche Weiterbildung.  

Damit Sie optimal in Ihre Führungsrolle 2020 starten! 

Digital Leadership

Wir haben es schon gesagt: Unternehmen müssen heute mehr denn je wandelbar und damit flexibel sein, um erfolgreich zu bleiben. Und diese Transformationsprozesse müssen durch Führungskräfte intelligent vorangetrieben werden. Es braucht also nicht nur digitale Tools, sondern auch das Wissen, um diese sinnvoll und effektiv einzusetzen. Nur so kann die nötige Basis geschaffen werden, damit innovative Produkte und neue Geschäftsmodelle überhaupt erst entstehen können.  

Moderne Strukturen

Nur mit Hilfe von flachen Hierarchien sind schnelle Informationswege und das Vertrauen in jeden einzelnen Mitarbeiter möglich – und nur so kann Innovationen der nötige Raum für ihre Entfaltung gegeben werden. Sie können sich sicher vorstellen, dass motivierte Mitarbeiter, die sich mit ihren Ideen einbringen und darüber austauschen dürfen, einem Unternehmen mehr bringen, als eine Führungskraft, die ihre alleinige Macht genießt und ihre Mitarbeiter Dienst nach Vorschrift machen lässt. Wie soll da etwas Neues und Kreatives entstehen? 

Leben Sie also lieber moderne Strukturen vor. Das macht beispielsweise auch Tesla-Gründer Elon Musk, indem er auf diese Prinzipien setzt:

Keine Durchführung von standard- oder regelmäßigen Meetings, sondern nur nach Bedarf und im kleinsten Kreis

Bestmöglicher Verzicht auf Fachjargon, sodass jeder mitkommt und neue Mitarbeiter schnell eingearbeitet werden können

Schnelle und direkte Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Führungskräften, die nicht abgeschottet in „ihrem Elfenbein-Turm“ sitzen, sondern für jeden zugänglich sind

Durchdachtes Brechen von Regeln, indem diese ständig hinterfragt und optimiert werden, um wirklich agil zu bleiben

Corporate Social Responsibility

Die sogenannte Corporate Social Responsibility (CSR) gewinnt an wirtschaftlicher Bedeutung und ist damit auch ein wichtiger Trend für Ihre Führung von morgen. Facebook lieferte erst kürzlich mit seinem Ziel, ganz Afrika mit einem Internetzugang zu versorgen, ein schönes Beispiel. Diese Vorgehensweise kann dem Unternehmen schließlich neben dem sozialen Engagement direkt mal haufenweise neue Nutzer bescheren. Und das ist nicht das einzige Projekt, das im Zusammenhang mit CSR zu nennen ist, wie diverse Spendenaktionen beim Kauf von Produkten, eine zunehmende Anzahl an Fairtrade-Artikeln oder zahlreiche Klimaschutz-Maßnahmen belegen.  

Wenn Sie diesen Trend mit Ihrem Unternehmen also ebenfalls aufgreifen, machen Sie sich nicht nur bei Ihren Kunden beliebt, die in der heutigen Zeit immer mehr nach sozialem Engagement und Nachhaltigkeit fragen, sondern decken auch neues wirtschaftliches Potenzial auf. Sie tragen hier also zukünftig eine noch größere Verantwortung, was die CSR unweigerlich zu einem der Top Trends für die Führung in der Zukunft macht. 

Menschenkenntnis & Empathie

Gute Führungskräfte müssen nicht nur auf die neusten Tools, das wirtschaftliche Potenzial und passende Unternehmensstrukturen schauen. Sie müssen sich in ihre Mitarbeiter hineinversetzen können. Deren Wahrnehmungen, Gefühle und Verhalten müssen Sie verstehen lernen, um effektiv und wirksam zu führen. Wer jetzt denkt, das bedeutet eine übermäßige Kontrolle und überfürsorgliche Bemutterung, der liegt falsch. Es geht vielmehr darum, dass Sie sich empathisch in Ihre Mitarbeiter hineinversetzen und versuchen, jeden einzelnen besser zu verstehen. Sie stärken damit Ihre Menschenkenntnis, die Ihnen dabei helfen wird, Mitarbeiter nach ihren Stärken und Schwächen einzusetzen. 

Persönliche Weiterentwicklung

Um der sich ständig verändernden Arbeitswelt gewachsen zu sein, müssen sowohl Sie selbst als auch Ihre Mitarbeiter sich weiterentwickeln. Sie müssen als Führungskraft dafür Sorge tragen, dass jeder in Ihrem Team bestmöglich darauf vorbereitet ist, seine Arbeit zeitgemäß auszuführen, die neusten Trends zu erkennen und dadurch für neue Ideen und echte Innovationen sorgen kann – eine sehr wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg Ihres Unternehmens. 

Employer Branding

Eine weitere wichtige Aufgabe für Sie als Führungskraft, die jedoch oft noch unterschätzt wird, besteht im Employer Branding. Ihr Unternehmen braucht heute eine eindeutige, von anderen Firmen klar unterscheidbare, authentische und attraktive Arbeitgebermarke. Vor allem junge Generationen schauen beim Umsehen auf dem Arbeitsmarkt genau darauf! Als Führungskraft sollten Sie also dafür sorgen, dass Ihre Arbeitgebermarke klar definiert ist und von außen auch wahrgenommen wird.  

Doch das ist nur der erste Schritt. Denn diese Werte dürfen nicht nur auf dem Papier oder Ihrer Website Bestand haben, sondern müssen in Ihrem Unternehmen auch gelebt werden. Sonst sind die Young Professionals, die Sie damit erfolgreich angesprochen haben, schnell wieder weg. So gewinnen Sie mit Sicherheit nichts für Ihr Unternehmen, sondern verlieren im Gegenteil noch gute Fachkräfte. Ein wichtiger Trend für die Führung in 2020 wird daher sein, die Werte, auf die besonders die jungen Generationen und die Führungskräfte von morgen setzen, im Unternehmen zu verkörpern und in Zusammenarbeit mit der Personalabteilung auch nach außen zu transportieren. Diese Werte können Themen wie die Entlohnung, Work-Life-Balance, die Aufgabenverteilung, Kundenorientierung, die persönliche Weiterentwicklung und vieles mehr betreffen. 

Agile Arbeitsmethoden

ScrumKanbanDesign Thinking und Co. – wir haben über all diese Methoden bereits berichtet, denn sie sind in der heutigen Zeit unverzichtbar, um Unternehmen auf Kurs zu halten. So gehören diese agilen Arbeitsmethoden auch weiterhin zu den wichtigsten Trends in Sachen Führung. 

Vergessen Sie dabei aber niemals, dass all diese Methoden Sie nicht wirklich weiterbringen werden, wenn Sie und Ihre Mitarbeiter nicht gleichzeitig über das richtige Mindset verfügen. Um dieses Mindset zu stärken, verinnerlichen Sie sich insbesondere diese vier Prinzipien:

Interaktion geht vor Regelwerk

Funktionsfähigkeit geht vor Dokumentation

Kundenorientierung geht vor Auftragsabarbeitung

Flexibilität geht vor Planverfolgung

Vorbildfunktion als Coach und Mentor

Hilfe zur Selbsthilfe leisten, die Weiterbildung aktiv vorantreiben, individuell auf jeden Mitarbeiter eingehen, durch gezielte Fragen führen und befähigen – all diese Aspekte zählen zu Ihrer neuen Rolle als Coach und Mentor. Doch um diese Rolle auch ausleben zu können, muss erst einmal eine Vertrauensbasis zwischen Ihnen als Führungskraft und Ihren Mitarbeitern geschaffen werden. Und die erreichen Sie insbesondere durch ein ständiges Feedback in Form von Lob und Kritik. Aber richtiglobenundkritisieren will gelernt sein, sonst läuft es schnell in die falsche Richtung und führt zu einer Demotivation. Lesen Sie daher den verlinkten Artikel zu diesem Thema, in das auch die Wichtigkeit einer offenen Fehlerkultur im Unternehmen hineinspielt. 

Flexibilität im eigenen Job

Neue Arbeitszeitmodelle, das Führen auf Distanz, das durch Lösungen wie Homeoffice entsteht, aber auch abteilungsübergreifende Teams und interkulturelle Unterschiede verlangen ihnen als Führungsperson heute so einiges ab. Leicht ist das mit Sicherheit nicht. Sie sollten daher auch Ihre eigene Weiterbildung niemals vernachlässigen und insbesondere Ihre Soft Skills, das heißt Ihre persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen kontinuierlich stärken. So sind Sie dazu in der Lage, sich immer wieder auf die neuen Anforderungen der Arbeitswelt 4.0 einzustellen. 

Shared Leadership

Zum Schluss möchten wir Ihnen noch einen nicht so alltäglichen Impuls ans Herz legen, den Sie ausprobieren sollten. Ein sich immer weiterverbreitender Trend in Sachen Führung ist das sogenannte Shared Leadership. Dabei verbleiben die Verantwortung und die Führungsaufgaben nicht bei der offiziellen Führungskraft allein, also Ihnen, sondern werden unter Ihren Teammitgliedern oder anderen Führungskräften aufgeteilt. Frei nach dem Motto: Geteiltes Leid ist halbes Leid – hier aber im äußerst positiven Sinne. Denn diese Vorgehensweise führt dazu, dass nicht Sie allein, sondern verschiedene Personen als Motivatoren, Teambuilder und fachliche Experten fungieren. Und das kann effektiver sein, als wenn alles bei einer Person gebündelt wird. Probieren Sie es einfach aus! 

Ein Tipp noch dazu: Die wichtigste Voraussetzung, dass Shared Leadership auch funktionieren kann, ist die Kommunikation. Wie eine gelungene Führungskommunikation daher aussehen muss, können Sie sich im gleichnamigen Seminar von Frank Asmus abschauen. 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten und erfolgreichen Start in Ihr Führungsjahr 2020!

TIME TO BE THE BEST: Seminarprogramm Soft Skills 2020

Holen Sie sich neue Impulse für Ihren Alltag! Wir geben in diesem Seminarprogramm gemeinsam mit unseren angesehenen Experten praktische Tipps und passende Seminarempfehlungen, mit denen Sie Ihre größten Herausforderungen im Daily Business erfolgreich meistern.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020