Brainfood – Lebensmittel für ein fittes Gehirn

Teilen Sie diese Seite
Kostenloser Download

Leadership Report 2023

Kostenloser Download

Weiterbildungsprogramm für Führung & Management

Updates via Newsletter

Weiterbildungsangebote, Praxistipps und Expertenmeinungen bequem per E-Mail – für einen leichteren Alltag!

27. Dezember 2023
Soft Skills
0 Kommentare

Vielleicht haben Sie schon einmal von Brainfood wie Nüssen, Beeren und Fisch gehört. Aber was haben diese Nahrungsmittel gemeinsam? Sie verbessern Ihre Hirnfunktion. Forschungsergebnisse belegen, dass das Essen, das wir zu uns nehmen, einen Einfluss auf unser Gehirn und unser Gedächtnis hat. Vor allem sogenanntes "Brainfood" hat einen besonders positiven Effekt auf unser Gehirn und unser Nervensystem.

In diesem Artikel erklären wir, was es mit dem Begriff „Brainfood“ auf sich hat und welche Inhaltsstoffe und Lebensmittel gut für das Gehirn sind. 

Man ist, was man isst

Die Auswirkungen bestimmter Lebensmittel auf die kognitiven Funktionen und die allgemeine Gesundheit können von Person zu Person unterschiedlich sein. Generell ist eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung wichtig für die Gesundheit des Gehirns. Auch wichtig ist, hochverarbeitete Lebensmittel zu meiden. Denn durch die Verarbeitung verlieren die Lebensmittel an Nährstoffen. Um zu beurteilen, wie stark ein Lebensmittel verarbeitet ist, schauen Sie auf seine Haltbarkeit. Hält es lange oder verdirbt es schnell? Für eine gute Gehirnfunktion und Gesundheit fokussieren Sie sich vor allem auf frische Lebensmittel.

Was ist überhaupt Brainfood?

Brainfood beschreibt Lebensmittel, die sich positiv auf unser Gehirn und Nervensystem auswirken. Studien haben gezeigt, dass Brainfood die kognitiven Funktionen des Körpers verbessern und die Fähigkeit zu denken, zu erinnern und zu konzentrieren steigern können. Zusätzlich haben sie gesundheitliche Vorteile, wie zum Beispiel das Schützen des Herz-Kreislauf-Systems.

Welche Vitamine und Nährstoffe braucht das Gehirn?

Eiweiß: Wer regelmäßig Sport treibt, weiß, dass Proteine sehr wichtig für Fitness und Muskelaufbau sind. Doch neben ihrer Funktion in der Fitness, sind die darin enthaltenen Aminosäuren besonders gut für den Informationsaustausch.

Komplexe Kohlenhydrate: Das Gehirn verbraucht ein Fünftel unserer Energie. Darüber hinaus ist eine angemessene Menge Energie für den Körper wichtig, um konzentriert zu bleiben. Komplexe Kohlenhydrate sorgen dafür, dass kontinuierlich Energie zur Verfügung steht.

Omega-3-Fettsäuren: Für unser Körper sind die Omega-3-Fettsäuren essenziell. Essentielle Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden. D.h. sie müssen durch Essen konsumiert werden. Sie schützen die Nervenzellen, unterstützen deren Aufbau und helfen bei der Vermehrung der Hirnzellen.

Antioxidantien: Vitamin C, Vitamin A und Vitamin E wirken als Antioxidantien. Sie helfen unserem Körper dabei, sich vor oxidativem Stress zu schützen und verlangsamen so den Alterungsprozess.

Wasser: Das Gehirn enthält zu 85 Prozent Wasser und benötigt viel Wasser, um leistungsfähig zu bleiben. Wenn es nicht genug Wasser bekommt, kann Sauerstoff nicht transportiert werden und das Gehirn wird müde und unkonzentriert.

 

Auch wenn Omega-3-Fettsäuren unsere Nervenzellen schützen und Vitamine gegen Stress wirken, ist es wichtig zu beachten, dass Nahrungsergänzungsmittel eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und gesunde Lebensgewohnheiten wie z.B. Fitness im Büro nicht ersetzen. 

Was ist das beste Brainfood?

Wir haben für Sie eine Auswahl der besten Brainfood zusammengestellt, die nicht nur zu den besten Nahrungsmitteln für das Gehirn gehören, sondern auch noch lecker schmecken.

Nüsse: Ob Walnüsse, Paranüsse, Mandeln, oder Cashews: Nüsse enthalten die meisten Nährstoffen, die das Gehirn braucht. Mit einer guten Kombination aus Fetten, Proteinen, Kohlenhydraten, vielen Vitamine und Mineralstoffen, sind sie das perfekte Brainfood.

Beeren: Beeren sind reich an Antioxidantien wie Vitamin C, enthalten viele Mineralstoffe und wirken entzündungshemmend. Besonders empfehlenswert sind Blaubeeren, Erdbeeren und Himbeeren.

Lachs: Fettfische wie Lachs sind reich an Omega-3-Fettsäuren, insbesondere Docosahexaensäure (DHA), die die Gehirnfunktion verbessert. Eine höhere Omega-3 Aufnahme verbessert nachweislich das Gedächtnis von Alzheimer-Patienten.

Avocado: Reichhaltig, cremig und lecker – Avocados sind der perfekte Brain Snack. Sie enthalten viele Omega-Fettsäuren sowie Vitamin E.

Blattgemüse: Grüne Blattgemüse wie Spinat und Grünkohl sind reich an Antioxidantien und Vitaminen, die das Gehirn unterstützen.

Dunkle Schokolade: Dunkle Schokolade ist nicht nur sehr lecker. Sie enthält Flavonole, Koffein und Antioxidantien, die die Durchblutung des Gehirns verbessern und die kognitive Funktion fördern können.

Gestalten Sie Ihre Ernährung so, dass sie zu einem besseren Wohlbefinden des Gehirns beiträgt. Was ist Ihr liebstes Brainfood?

Kostenloser Download

Das Handbuch für den Assistenz-Alltag 2024

Künstliche Intelligenz: Erleichtern Sie Ihren Office-Alltag mit neuen Technologien
Kostenloser Download: 55 praktische Office-Tipps zu Künstlicher Intelligenz sowie passende Seminare für einen erfolgreichen Assistenz-Alltag mit ChatGPT & Co.

Über den Autor

Eskatnaf Yasin

Eskatnaf Yasin ist seit 2022 Auszubildender bei Management Circle. Während seiner Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann durchläuft er verschiedene Fachabteilungen und übernimmt Verantwortung für erste Projekte. Mit seiner ruhigen und strukturierten Arbeitsweise ist er eine wertvolle Unterstützung für seine Kollegen. 

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2024