Power Nap – so funktioniert‘s auch bei Ihnen!

30. July 2019
Sekretariat & Assistenz, Soft Skills
0 Kommentare

Fühlen Sie sich nach der Mittagspause und einem üppigen Lunch oft ausgelaugt und motivationslos? Vielleicht könnte ein kleiner Power Nap die Lösung für Sie sein! Was ein Power Nap überhaupt ist und wie Sie ihn richtig einsetzten, erklären wir Ihnen in unserem heutigen Beitrag.

Power Nap – was ist das eigentlich?

Als Kinder wollten viele von uns nie ein Mittagsschläfchen halten, jetzt als Erwachsene sehnen wir uns nach einer kurzen Verschnaufpause im Alltag: Ein Power Nap ist im Grunde genommen ein kurzes Nickerchen, das außerhalb der Hauptschlafphase (die in der Regel nachts ist) stattfindet. Ziel des Power Naps ist es, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen, die Motivation zu steigern und die Laune zu verbessern. Dass dies nur durch einen kleinen Mittagsschlaf möglich ist, belegt sogar eine Studie der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Übrigens senkt ein Nickerchen nach dem Mittagessen nachweislich auch das Risiko an Herz-Kreislauf-Problemen zu erkranken um ganze 37 Prozent, wie Wissenschaftler der Harvard School of Public Health und der University of Athens Medical School herausgefunden haben.

Außerdem kann ein kurzer Power Nap effektiv Stress abbauen und so ebenfalls zum langfristigen Erhalt der Gesundheit beitragen.

Power Nap & Kopfschmerzen - wie kann es dazu kommen?

Trotz der vielen positiven Wirkungen eines kurzen Schläfchens in der Mittagspause, klagen viele danach über Kopfschmerzen und Unwohlsein – das kann verschiedene Gründe haben:

Schnarchen
Das verursacht nämlich eine abnormale Atmung – so kann der benötigte Sauerstoff nicht komplett zum Blut transportiert werden, was wiederum für ein unwohles Gefühl nach dem Aufwachen sorgt. Außerdem gilt Schnarchen als Risikofaktor für chronische Kopfschmerzen.

Zähneknirschen (Bruxismus)
Hierbei werden die Muskeln in Ihrem Kopf mehr angespannt, als sie sollten – klingt schon schmerzhaft? Ist es auch, und ungesund noch dazu. Sollten Sie beim Schlaf Ihre Zähne aneinander knirschen, sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber.

Schlaf-Dauer
Vielleicht schlafen Sie zu lange oder zu kurz? Vermeiden Sie es, Ihren Schlafrhythmus zu unterbrechen.

Power Nap – die perfekte Anleitung?

Damit Sie nach Ihrem Mittagsschläfchen nicht unter Kopfschmerzen und Unwohlsein leiden müssen, haben wir hier die perfekte Anleitung für Sie – so überstehen Sie auch die zweite Hälfte des Tages fit und ausgeschlafen:

 

Wie lange sollte man einen Power Nap machen?

Die perfekte Dauer eines Power Naps liegt etwa zwischen zehn und 30 Minuten. Hier schaltet der Körper noch nicht in die Tiefschlafphase, kann jedoch genug Kraft für den Nachmittag tanken. Wer länger schläft, läuft Gefahr, nach dem Nickerchen nicht ausgeschlafener, sondern noch müder zu sein als zuvor. Um dies zu vermeiden, sollten Sie sich auf jeden Fall einen Wecker stellen, der Sie nach maximal 30 Minuten sanft aufweckt.

 

Wann sollte man einen Power Nap machen?

Generell kann ein täglicher Mittagsschlaf nicht schaden. Hierbei sollten Sie lediglich darauf achten, dass Sie das Nickerchen nicht zu nah an Ihrer eigentlichen Schlafenszeit einlegen. Das kann Sie abends am Einschlafen hindern und so die Motivationslosigkeit verstärken, da Sie insgesamt zu wenig Schlaf bekommen. Ein Power Nap zwischen zwölf und 14 Uhr ist ideal.

 

Wo sollte man einen Power Nap machen?

Es ist nicht immer zwingend ein extra Ruheraum im Büro nötig: Auch ein bequemer Bürostuhl, der sich verstellen lässt, kann schon zu einer angenehmen Power-Nap-Position beitragen. Stellen Sie sicher, dass – so weit es möglich ist – Sie währenddessen nicht gestört werden: PC in den Energiesparmodus setzen, Telefon auf lautlos stellen und den Flugmodus im Smartphone aktivieren. Außerdem sollten Sie Türen und Fenster schließen, um nicht von Hintergrundgeräuschen am Schlafen gehindert zu werden.

 

Extra-Tipp für Ihren perfekten Power Nap

Klicken Sie jetzt nicht weg, weil Sie denken „Das kann doch gar nicht funktionieren!“ – aber doch: Sie sollten vor dem Nickerchen eine kleine Tasse Kaffee, Tee oder auch einen Espresso trinken. Wenn Sie glauben, dass Sie von den koffeinhaltigen Getränken doch gar nicht einschlafen können, liegen Sie falsch: Das Koffein entfaltet erst nach circa 20 Minuten seine aufputschende Wirkung und so können Sie direkt nach dem Power Nap ausgeschlafen und energiegeladen in den Nachmittag starten.

Power Nap – diese Nationen machen es vor

Die perfekten Vorreiter in puncto Power Napping sind die Japaner – sie zelebrieren den Mittagsschlaf bereits seit Jahren. In Japan gilt: Wer ein müder Mitarbeiter ist, ist auch ein fleißiger Mitarbeiter! Weswegen sich kein Japaner schämt einmal kurz während der Arbeitszeit die Augen zu schließen. Manche (eventuell weniger fleißige Kollegen) täuschen sogar einen Power Nap vor, um von den Kollegen nicht als faul abgestempelt zu werden.

Ebenso etablieren die Amerikaner ihren Power Nap immer mehr in die Unternehmenskulturen. Hier werden sogar extra Rückzugsräume im Büro für die Mitarbeiter eingerichtet, wie es zum Beispiel bei Google der Fall ist. So kann die Leistungsfähigkeit ganz einfach in zehn bis 30 Minuten gesteigert werden und kein Kollege muss sich schiefen Blicken aussetzen, wenn er mal kurz die Augen schließt.

Auch in den südlicheren Regionen wie zum Beispiel in Spanien oder Italien gehört die „Siesta“ bereits seit Jahrhunderten zur Kultur.

Fazit: A Power Nap a day keeps the doctor away

Wie zahlreiche Studien belegen, werden Sie durch regelmäßige Power Naps nicht nur leistungsfähiger und motivierter, Sie tragen auch etwas zu Ihrem gesundheitlichen Wohl bei. Klingt gut? Dann wünschen wir Ihnen einen angenehmen Power Nap im Büro und hoffen, dass Sie sich in Zukunft nicht mehr schrägen Blicken aussetzen müssen, wenn Sie ein kurzes Nickerchen im Office machen.

Werden Sie zur Nummer 1 im Office!

Mit der 3. Ausgabe unseres Handbuchs erhalten Sie 55 neue und praktische Tipps für Ihren Assistenz-Alltag – so starten Sie im Office so richtig durch!

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020