5 Herausforderungen für die Energiewirtschaft: Ein Blick in die Zukunft

15. December 2016
Energie & EVU
0 Kommentare

Herausforderungen für die Energiewirtschaft im Überblick

Am 21. und 22. Februar 2017 treffen sich in Berlin auf unserem Energy Leaders Innovationsforum die wichtigsten Köpfe aus der Energiebranche, um deren Zukunft zu diskutieren. Vorstände, Geschäftsführer und Größen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik blicken auf die wichtigsten Herausforderungen für die Energiewirtschaft der Zukunft. Was bringt die Zukunft für die Energiewirtschaft? Wir haben die fünf größten Herausforderungen zusammengefasst.

Die Energiewende

Ohne sie würde ein solcher Artikel in Deutschland wohl nicht auskommen. Das politisch ausgegebene Ziel ist, bis 2050 80 Prozent unseres Stroms aus erneuerbaren Energien zu gewinnen, unsere Treibhausgasemissionen um 80 Prozent zu senken und insgesamt viel weniger Energie und Wärme zu verbrauchen. Mit Recht kann man das als „Mammutaufgabe“ bezeichnen. Und die damit verbundene Gesetzgebung hat Auswirkungen auf die gesamte Branche, aber auch auf die Gesellschaft.

Digitalisierung und ein neuer Wettbewerb

Die Digitalisierung ist unumstritten der Megatrend unserer Zeit. Und sie macht gerade vor der Energiebranche nicht halt. Denn während die erneuerbaren Energien mehr Möglichkeiten zur dezentralen Erzeugung schaffen, schafft die digitale Vernetzung der Energiebranche die Basis für neue Geschäftsmodelle. Während sich dadurch die „alten“ Energieversorger in gewissem Sinne neu erfinden müssen, ergeben sich auf der anderen Seite Chancen für Startups und Quereinsteiger in den Markt. Außerdem ist es immer mehr Konzernen, wie zum Beispiel Google, möglich, ihren Energiebedarf teilweise oder sogar komplett selbst zu decken oder im Energiesektor innovativ zu werden. Die „Landkarte der Energiebranche“ verändert sich und es wird spannend zu sehen, wohin die Reise geht.

Digitale Transformation im Unternehmen

Disruption heißt das Phänomen, das auftritt, wenn immer mehr Märkte durch Quereinsteiger mit neuen Geschäftsmodellen zerlegt werden. Zukunftsforscher wie Lars Thomsen beobachten bereits jetzt Firmen, die eine solche Rolle in der Energiewirtschaft spielen könnten. Währenddessen ist fraglich, ob die deutschen Energieversorger schon agil und innovationsfähig genug sind, um einer wirklichen Disruption (von der sie bisher verschont blieben) standzuhalten. Nebenbei trat gerade dieses Jahr auch das Thema IT-Sicherheit im Energiebereich immer stärker auf den Plan.

Infrastrukturausbau und Speicherproblematik

Die erneuerbaren Energien stellen die Infrastruktur des deutschen Energiesektors vor neue Herausforderungen. Zum einen gibt es da große regionale Unterschiede, was die Erzeugung von Windkraft angeht. Und die muss irgendwie von A nach B transportiert werden. Allein deshalb ist der Netzausbau eine der schwierigsten Herausforderungen, denn die Zukunftsfähigkeit des Stromnetzes steht unter Druck.

Ein weiteres Problem entsteht in Bezug auf die Schwankungen bei der Erzeugung von erneuerbaren Energien. Als Lösung wird hier neben den vielen Ideen und Projekten zum Speichern von Strom auch insbesondere über die Sektorkopplung gesprochen, bei der zwischen Elektrizitäts- und Wärmeversorgung sowie dem Verkehrsbereich Synergieeffekte geschaffen werden sollen. Besonders die Themen Elektromobilität und das Thema Power-to-Gas spielen hier eine wichtige Rolle.

Zukunft der Elektromobilität

Apropos Elektromobilität: Dabei handelt es sich um eine besondere Herausforderung. Denn der Verkehrsbereich ist nicht zuletzt unheimlich wichtig für den Klimaschutz. Allerdings sind weltweit bisher gerade mal 1,3 Millionen Elektroautos unterwegs, auch wenn sich die Zahl der Fahrzeuge auf diesem niedrigen Niveau immerhin jährlich fast verdoppelt. Das stellt uns vor ein Henne-Ei-Problem, denn eine gängige These ist, dass es eine Infrastruktur braucht, bevor die Autos verstärkt nachgefragt werden. Doch ohne genügend Autos wird diese nicht gebaut. Zumindest nicht, wenn nicht durch die öffentliche Hand nachgeholfen wird, wie beispielsweise in Hamburg.

Die Zukunft der Energiewirtschaft bleibt spannend

Natürlich sind das bei weitem nicht alle Herausforderungen, die die Energiewirtschaft in Zukunft erwarten. Was die Zukunft bringt, werden wir auf dem Energy Leaders Innovationsforum am 21. und 22. Februar 2017 in Berlin mit den wichtigsten Entscheidern der Branche diskutieren.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020