So nutzen Sie digitale Kundenkommunikation in Corona-Zeiten

05. July 2021
Kundenservice
0 Kommentare

Die digitale Kundenkommunikation bietet gegenüber analogen Kommunikationswegen zahlreiche Vorteile. Sie ist schneller, günstiger, wenn sie richtig genutzt wird, einfacher und sie lässt sich besser abspeichern und auswerten. In Corona-Zeiten kommt hinzu, dass digitale Kommunikationswege für die Sicherheit von allen unerlässlich geworden sind.

Wie können Sie eine digitale Kommunikationsroutine erstellen, ohne Ihr Tagesgeschäft zu vernachlässigen? In diesem zeigt Mathias Staar, Founder und CEO von Flixcheck, wie digitale Kundenkommunikation so eingesetzt werden kann, dass alle Anliegen Ihrer Kunden effektiv bearbeitet werden und Sie gleichzeitig die Kundenzufriedenheit steigern. Und das Beste: Um das aufzubauen brauchen Sie nur wenige Minuten!

Digitale Kundenkommunikation nimmt in der Pandemie deutlich zu

Wenn es um die interne sowie externe Kommunikation geht, setzen Unternehmen seit Jahren auf das altbewährte System der E-Mail. Doch die Anforderungen an die digitale Kommunikation haben seit Beginn der Pandemie zugenommen. Ein Hin und Her von digitalen Texten reicht nicht mehr aus, um die variablen Prozesse im Kundenservice abzudecken.

Gestern war es eine digitale Vertragsunterschrift. Heute ist es ein elektronisches SEPA Mandat und morgen die Übermittlung einer Geburtsurkunde. Die Beispiele digitaler Kundenkommunikation sind überwältigend. So überrascht es nicht, dass 64 Prozent aller Unternehmen einer Studie der Bitkom zufolge aussagen, digitale Technologien haben geholfen, die Corona-Pandemie zu bewältigen.

Ist doch klar: Verschiedene Geschäftsprozesse waren auf einmal physisch nicht mehr möglich. Die Unterschrift eines Dokumentes konnte lange Zeit nicht vor Ort stattfinden. Heute weiß man, viele Prozesse werden auch nach der Pandemie digital bleiben. Warum auch nicht? Schließlich sind sie oft schneller, flexibler und damit kundenfreundlicher.

Kundenservice auf dem Smartphone ist eine Weiterentwicklung im Zeitgeist

Das Smartphone ist zum „Gewinner“ des letzten Jahres geworden, wenn es um die Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kunden geht. So ist die Nutzung von 51 Prozent im Jahr 2018 auf 89 Prozent in 2021 gestiegen. Diese Entwicklung ist leicht zu erklären, wenn man sich vor Augen führt, welche Möglichkeiten ein Smartphone mit seinen nativen Instrumenten für den alltäglichen Kontakt mit Kunden mitbringt.

Allerdings muss gewährleistet sein, dass Kunden einen einfachen Zugang zu Ihrem Service via Smartphone erhalten. Wer will sich schon gerne eine App herunterladen, um mal eben ein paar Fotos zu übermitteln oder einen Vertrag zu unterschreiben?

Einfachheit ist auf allen Ebenen gefragt, damit die Digitalisierung gelingt

In einer Zeit massiver Veränderungen sollte die Digitalisierung des eigenen Kundenservice keine Hürde darstellen. Wer sich großen, gar überwältigenden Herausforderungen gegenübersieht, wenn es um die Einführung neuer Tools geht, dem fehlt oft die Zeit und infolgedessen die Lust dafür. Die Digitalisierung des Kundenservice darf nicht weh tun – sie soll unkompliziert sein und Spaß machen. Gleiches gilt im Übrigen auch für die andere Seite der Kommunikationskette, Ihre Kunden.

Mit Vorlagen arbeiten Sie leichter

Bestimmte Themen kommen in Ihrer Kundenkommunikation immer wieder vor. Sie könnten nun ein PDF-Formular oder eine Excel-Tabelle mit den entsprechenden Abfragen erstellen. Doch um diese auszufüllen, benötigt der Empfänger ein installiertes Programm.

Leichter wird es, wenn Sie auch hierfür ein spezialisiertes Tool verwenden, das die Erstellung von Formularen ermöglicht – die auch ohne einen PDF-Reader oder Office-Programme ausfüllbar sind!

Am praktischsten ist es, wenn diese Vorlagen mithilfe eines Baukastensystems zusammengestellt, personalisiert und bearbeitet werden können. Sie können dann mehrere Versionen abspeichern und, wenn derselbe Vorgang wieder ansteht, einfach die passende Vorlage versenden. So entsteht eine digitale Kundenkommunikationsroutine.

Die digitale Kundenkommunikation sollte über den Browser stattfinden

Wie ist der Versand eines solchen Formulars nun möglich? Sie als Unternehmen benötigen ein Programm oder einen Zugang zum Anbieter in der Cloud. Ihr Kunde oder Empfänger braucht dies aber nicht. Das heißt, er muss sich auch keine App installieren. Er spart somit Speicherplatz, Ladezeit, benötigt keine Login-Daten und wird nicht von Zusatzfunktionen „erschlagen“, die er nicht haben möchte.

Verschicken Sie über dieses Tool einen einzigartigen Link, zum Beispiel per SMS oder Messenger. Der Empfänger klickt den Link und kann dann im Browser auf seinem Smartphone, Tablet oder Rechner alle Felder ausfüllen. Es wird keine Installationszeit benötigt und nichts bleibt auf dem Gerät zurück. Das ist der einfachste und schnellste Weg, um die digitale Kundenkommunikation in Corona-Zeiten zu meistern.

In unserem Webinar Kundendialog in Coronazeiten: Wie Sie verflixt einfach Ihre Kundenkommunikation digitalisieren erfahren Sie:

Wie Sie mit dem Tool von Flixcheck auf bestehende Vorlagen zugreifen und eigene erstellen können

Welche messbaren Vorteile diese digitale Kundenkommunikation beispielsweise gegenüber einer E-Mail bietet

Wie einfach und schnell Sie und Ihre Mitarbeitenden Ihre digitale Kommunikation verbessern können

Alles vereint in einem Tool – Flixcheck.

Unternehmensprofil

Flixcheck hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kundenservice einfacher und schneller zu machen – und das sowohl für den Kunden als auch für das Unternehmen. Mit der gleichnamigen Software digitalisiert Flixcheck inzwischen die Kundenkommunikation von Unternehmen, wie zum Beispiel die der Deutsche Telekom, ARAG, Basler Versicherung und vielen Weiteren. Flixcheck ist ein digitaler Baukasten und bietet somit weitreichende Möglichkeiten der Kundeninteraktion. Digitale Unterschriften, Online-Terminvereinbarungen und Dokumentenaustausch sind nur wenige Beispiele dieses mächtigen Tools.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2021