Erfolgreiche Spontan-Vorträge mit dem VEGAZ-Prinzip

13. April 2017
Soft Skills
0 Kommentare

Spontan-Vorträge mag wohl niemand besonders. Wie soll man unvorbereitet etwas einfach und verständlich erklären und damit auch noch andere überzeugen? Wir empfehlen Ihnen das VEGAZ-Prinzip – eigentlich nichts Neues, aber sehr hilfreich und effektiv! Lesen Sie in diesem Beitrag, wann das VEGAZ-Prinzip nützlich ist und wie es funktioniert. So meistern Sie jede Art von Stegreifrede!

Die Situation: Wann eignet sich das VEGAZ-Prinzip besonders gut?

Sie erhalten eine Einladung zu einem Meeting. Sie gehen als Zuhörer hin und sind interessiert, was bei dem Treffen wohl besprochen wird. Sie machen es sich bequem, zücken Ihren Stift, schreiben das aktuelle Datum auf die noch leere Seite Ihres Notizblocks und warten gespannt, was passieren wird.

Plötzlich passiert es: Sie werden von Ihrem Vorgesetzten in eben diesem Meeting unvorbereitet aufgefordert, den aktuellen Stand Ihres Projektes vorzustellen. Was nun?

Die Lösung: Mit dem VEGAZ-Prinzip erfolgreiche Spontan-Vorträge halten

Das VEGAZ-Prinzip ist die ultimative Lösung für Spontan-Vorträge. Lassen Sie sich also nicht aus der Ruhe bringen, sondern gehen Sie Schritt für Schritt vor. Denn das VEGAZ-Prinzip steht nicht etwa für den Namen eines berühmten Erfinders. Nein, das VEGAZ-Prinzip beschreibt mit den fünf Buchstaben die fünf Schritte, die Sie befolgen müssen, um eine erfolgreiche Spontan-Rede halten zu können.

Die Vorgehensweise: Schritt für Schritt zum Erfolg

V            Vergangenheit:

Stellen Sie sich selbstbewusst vor Ihr Publikum, bedanken Sie sich bei Ihrem Chef für die Möglichkeit, Ihr Projekt vorstellen zu dürfen, und widmen Sie sich zunächst der Vergangenheit. Wie hat das Projekt begonnen? Wie kam überhaupt die Idee für das Projekt zustande? Diese Maßnahme ist sehr effektiv, um die vielleicht ebenfalls von dem Thema überrumpelten Zuschauer für sich zu gewinnen. Sie holen sie ab, indem Sie Ihre Zuhörer von Anfang an einsteigen lassen, Emotionen wecken und Spannung erzeugen.

E             Entwicklung:

Gehen Sie jetzt einen Schritt weiter. Lassen Sie Ihre Zuhörer daran teilhaben, was seit dem Start des Projektes passiert ist. Gab es Probleme oder im Vorhinein noch unbekannte Möglichkeiten, die jetzt für das Projekt nützlich sein könnten? Was haben Sie bisher erreicht und was ist Ihnen davon besonders im Gedächtnis geblieben? Auch hier nehmen Sie Ihr Publikum mit, indem Sie Höhepunkte in Ihrer Geschichte schaffen. Sie sehen, Emotionalität kann schon ein riesiger Erfolgsfaktor sein, um Spontan-Vorträge erfolgreich zu machen.

G            Gegenwart:

Kommen Sie jetzt zur Gegenwart. Wie ist der Stand des Projekts aktuell? Wo stehen Sie? Gibt es bis zum jetzigen Stand Kollegen, die Sie besonders erwähnen und denen Sie für Ihre bisherigen Erfolge danken möchten? Vielleicht sitzen diese ja sogar mit im Raum, sodass Sie diese direkt ansprechen können. Auch so schaffen Sie wieder eine gewisse Emotionalität und sorgen gleichzeitig dafür, dass niemand denkt, Sie möchten sich gerade in den Mittelpunkt stellen und die Lorbeeren für den bisherigen Projektverlauf allein einheimsen.

A            Andere:

Binden Sie auch andere Meinungen mit ein. Nicht nur Ihre Sicht auf das Projekt ist relevant. Sagen Sie auch, was andere, zum Beispiel Projektbeteiligte, Dienstleister oder die Geschäftsleitung, zu dem Projekt sagen. Vielleicht gab es ja schon einmal Bedenken an anderer Stelle, auf die Sie und Ihr Team eingehen mussten. Konnten Sie diese Situation meistern? Diese Ehrlichkeit zeigt die authentische und ehrliche Beschreibung Ihres Projekts. Auch das überzeugt Ihre Zuhörer, denn Sie übertreiben nicht oder versprechen das Blaue vom Himmel.

Z             Zukunft:

Stellen Sie die weitere Planung vor. Wie geht es in Zukunft weiter? Welche Meilensteine sind geplant? Welches Ziel verfolgen Sie und wann glauben Sie, können Sie dieses erreichen? Auch hier sollten Sie das wiedergeben, woran Sie glauben und wovon Sie überzeugt sind. Seien Sie ehrlich und stehen Sie zu Ihren Einschätzungen. Denn der Eindruck, den Sie bei Ihren Zuhörern hinterlassen, ist entscheidend, um Spontan-Vorträge erfolgreich abschließen zu können – und damit hoffentlich auch Ihr Projekt in naher Zukunft.

Der Tipp zum Schluss: Konzentrieren Sie sich bei Spontan-Vorträgen auf das Wesentliche!

Sie sehen, das VEGAZ-Prinzip zielt vor allem darauf ab, eine kurze Geschichte mit rotem Faden zu erzählen – eine runde Sache, die durch Emotionalität, Authentizität und Klarheit für Begeisterung sorgen kann. Legen Sie dabei den Fokus immer auf das Wichtigste, sodass nicht zu lang werden. Wenn Sie diese Schritte beherzigen, werden Sie sehen, wie einfach es sein kann, auch spontan etwas einfach zu erklären.

TIME TO BE THE BEST: Seminarprogramm Soft Skills 2020

Holen Sie sich neue Impulse für Ihren Alltag! Wir geben in diesem Seminarprogramm gemeinsam mit unseren angesehenen Experten praktische Tipps und passende Seminarempfehlungen, mit denen Sie Ihre größten Herausforderungen im Daily Business erfolgreich meistern.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020