Schlagfertig kontern: So gelingt’s garantiert

09. December 2016
Rhetorik, Sekretariat & Assistenz, Soft Skills
0 Kommentare

Sie kennen das: Sie halten eine Präsentation und werden danach mit Fragen bombardiert, die Sie provozieren oder Ihre Autorität untergraben. In diesen Momenten würden Sie gerne eine passende Antwort liefern, die Ihren Gegner umhaut? Doch es fällt Ihnen nicht leicht, schlagfertig zu kontern? Keine Panik! Wir haben hilfreiche Tipps für Sie, mit denen Sie Ihre Schlagfertigkeit garantiert verbessern.

Was Schlagfertigkeit bewirkt

Wenn Ihnen bei einer Diskussion im Büro die passende Antwort fehlt, kann der Eindruck von Schwäche entstehen. Durch Schlagfertigkeit verschaffen Sie sich somit nicht nur den Respekt Ihrer Kollegen, Sie steigern zudem Ihre Souveränität und Ihr Selbstwertgefühl.

Wie Sie endlich schlagfertig kontern

Da wir wissen, wie schwer es einem manchmal fallen kann, schlagfertig zu kontern, haben wir für Sie hilfreiche Tipps zusammengestellt! Der Satz „Oh, warum ist mir das denn nicht früher eingefallen?!“ ist somit passé!

Stille Wasser sind schlagfertig

Oft ist die Stille die beste Methode, um Schlagfertigkeit zu demonstrieren. Werden Sie unverschämt angegriffen, müssen Sie nicht unbedingt antworten. Schauen Sie Ihrem Gegenüber einfach in die Augen und legen Sie eine Schweigeminute ein. Die eintretende Stille zeigt die Unverschämtheit des Aggressors auf, während Sie Ihre Größe präsentieren können. Danach machen Sie weiter wie bisher, als sei nichts passiert.

Setzen Sie Ihre Stimme wirkungsvoll ein

Bei einem Konflikt gewinnt nicht die Person, die am lautesten argumentiert. Falls Sie nicht komplett schweigen möchten, dann argumentieren Sie leise. Denken Sie an das Sprichwort: Wer schreit, hat Unrecht! Bilden Sie mit Ihrer Stimme einen Gegensatz zu Ihrem Konfliktpartner. Eine leise Stimme wird Ihr Gegenüber aus dem Konzept bringen. Außerdem wird er dazu gezwungen, genau zuzuhören, um die Diskussion weiterführen zu können. Sprechen Sie außerdem langsam und lassen Sie sich nicht hetzen!

Machen Sie es wie Loriot

Am Anfang Ihres Trainings wird es Ihnen sicherlich noch schwerfallen, sofort die passende Antwort parat zu haben. Die universelle Technik der „dummen Sprüche“ hilft Ihnen dabei, Ihre Fassung nicht zu verlieren. Wirft Ihnen ein Kollege also ein „Typisch Assistenz!“ an den Kopf, antworten Sie einfach: „Ach was!“ oder „Was Sie nicht sagen“.

Blocken Sie die Diskussion ab

Wenn Sie sich auf keine Diskussion einlassen wollen, ist diese Technik ideal, um sich aus der Schlinge zu ziehen. Mit einem

„Das ist Ihre Meinung!“

zeigen Sie den Tunnelblick Ihres Gegenübers auf und setzen ihn damit auch gleich schachmatt, da Sie sich nicht provozieren lassen.

Fragen Sie nach

Eine einfache Methode, um schlagfertig zu kontern, ist die Nachfrage. Wird behauptet, dass Ihre vorgelegten Zahlen falsch sind, fragen Sie also:

Wie kommen Sie darauf? Können Sie das näher erläutern?

So gewinnen Sie nicht nur Zeit für weitere Antworten, Ihr Gegenüber muss außerdem seine Behauptungen untermauern. Denn oft sind solche Behauptungen nichtig und nicht haltbar. Fragen sind außerdem die beste Argumentationstechnik!

Im privaten Umfeld eignet sich auch eine eher fiese Rückfrage:

Bekannter: „Über Weihnachten haben Sie aber zugelegt!“

Sie: „Das ist möglich. Wie war Ihr Fest denn so? Scheinbar war Ihre Weihnachtsgans nicht so gut gelungen wie meine.“

Deuten Sie Aussagen zu Ihren Gunsten

Mit dieser Technik übersetzen Sie quasi das Gesagte und drehen den Inhalt zu Ihren Gunsten. Wird Ihnen also unterstellt, dass Sie ein Pedant sind, antworten Sie am besten mit einem

„Wenn Sie damit meinen, dass ich mich detailliert mit allen Aspekten befasse und mich genauestens informiere, dann muss ich Ihnen wohl Recht geben.

Seien Sie ironisch

Ironische oder gar sarkastische Kommentare sind wohl die Krönung der Schlagfertigkeit. Diese Konter überraschen Ihr Gegenüber und bringen diesen aus dem Konzept. Bei Präsentationen oder Meetings sind ironische Kommentare außerdem amüsant für alle anderen Beteiligten. Bei der nächsten öffentlichen Kritik könnten Sie sich ja beispielsweise überschwänglich für die ungeheure Aufmerksamkeit bedanken, die Ihnen zuteilwird.

Nutzen Sie Teekesselchen

Kennen Sie das Kinderspiel, bei dem Wörter gesucht werden, die gleich heißen, aber eine andere Bedeutung aufweisen, wie beispielsweise Schloss und Schloss oder Gericht und Gericht? Falls Sie dieses oft gespielt haben, dann sind Sie bei dieser Technik leicht im Vorteil.

Werden Sie beispielsweise auf einer Dinnerparty gefragt, was Sie als Assistenz verdienen, können Sie das Wort „verdienen“ bewusst missverstehen und keck antworten:

„Ich verdiene beispielsweise, dass man mir mit Respekt begegnet!“

Wenn Sie Aussagen wortwörtlich nehmen, dann lassen sich schlagfertige Antworten wie von selbst formulieren:

„Treiben Sie es nicht zu bunt!“

„Sehen Sie denn lieber schwarz?“

„Was haben Sie für Ihr Haus bezahlt?“

„Geld!“

„Ich gehe auf dem Rückweg bei der Post vorbei!“

„Gehen Sie nicht nur vorbei, gehen Sie rein!“

Extra-Tipp: Halten Sie Blickkontakt! Dadurch zeigen Sie Offenheit und machen sich weniger angreifbar. Sie signalisieren damit vielmehr, dass Sie vorbereitet sind und nicht überrumpelt werden können.

Übung macht den Schlagfertigkeits-Meister

Schlagfertigkeit ist wie ein Muskel, wenn Sie diese Techniken mit Freunden oder Kollegen trainieren, dann kommt die schlagfertige Antwort bei dem nächsten Konflikt fast wie von selbst!

Die meisten schlagfertigen Antworten lassen sich bereits vorbereiten. Sie sollten sich dabei stets fragen: „Was würde ich sagen, wenn …?“.

Um Ihnen das Training zu erleichtern, haben wir mögliche Fragen, Aussagen oder Situationen vorbereitet, die Ihnen im Berufsleben oder auch im Alltag begegnen können, vorbereitet.

Überlegen Sie, welche kesse Antwort dazu passen würde und welche Schlagfertigkeits-Technik sich am besten eignet. Unterscheiden Sie dabei auch, was im Berufsleben angebracht ist und was Sie im Gegensatz dazu, Ihren Freunden antworten könnten.

Das Verhalten von Kollege X geht mir gegen den Strich!

Sie sind überhaupt nicht teamfähig!

Sie haben heute aber einen aufdringlichen Duft aufgelegt!

Warum ist Ihre Dienstleistung/Ihr Produkt so teuer?

Sie sollen befördert werden? Das glaube ich nicht!

Typisch Assistenz – immer so weltfremd!

Sie scheinen ein schwieriges Verhältnis zu Autoritätspersonen zu haben!

Sie erwecken nicht den Anschein, dass Sie sich gut durchsetzen können!

Sie sind mit dem Projekt bestimmt überfordert!

Werden Sie zur Nummer 1 im Office!

Mit der 3. Ausgabe unseres Handbuchs erhalten Sie 55 neue und praktische Tipps für Ihren Assistenz-Alltag – so starten Sie im Office so richtig durch!

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020