Designtrends für 2020 & 2021: Identität und Nachhaltigkeit prägen die Heimtextil 2020

09. October 2019
Handel
0 Kommentare

„Where I Belong“ – so lautet das Motto der Messe Heimtextil für die Trendsaison 20/21. Doch wie kam das Motto der internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien zu Stande? Wer geht den neuen Trends jedes Jahr erneut auf den Grund? Und welche Designtrends für 2020 & 2021 müssen Designer und Hersteller schon jetzt kennen? In diesem Beitrag erfahren Sie es! 

Woher kommen die Designtrends für 2020 & 2021?

Immer wieder neue Trends aufzudecken, ist kein leichtes Unterfangen. Die Heimtextil hat daher bereits vor einigen Jahren einen eigens dafür gegründeten Trend Council ins Leben gerufen – bestehend aus dem Stijlinstituut Amsterdam, dem Londoner Studio FranklinTill und der dänischen Agentur SPOTT Trends & Business. Im letzten Jahr hatte uns das Designbüro FranklinTill erste Einblicke in die Arbeit des Trend Councils gegeben. In diesem Jahr stellte Anne Marie Commandeur vom Stijlinstituut Amsterdam im Rahmen der Heimtextil Trend Preview am 11. September 2019 die von den Trendforschern gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse direkt aus dem Labor des Textilmuseums in Tilburg in den Niederlanden vor. 

Die Trendforscher der drei genannten Unternehmen trafen sich im März 2019 zu einem gemeinsamen Workshop, dessen Aufgabe es war, eine globale Marktprognose zu erarbeiten, aus der die neuen Designtrends für 2020 & 2021 hervorgehen. Die herausgearbeiteten Trends sollen auf der Messe Heimtextil Designern, Kreativen und Herstellern verraten, welche Lifestyles, Materialien, Farben und Designs in der kommenden Saison im Bereich Interior Design angesagt sein werden. 

Neben der Ergebnispräsentation zeigte Anne Marie Commandeur zudem das erstmals erschienene Heimtextil Trendbuch, das die wichtigsten Erkenntnisse kompakt zusammenfasst. 

Wie lauten die Designtrends für 2020 & 2021?

Was haben die Trendforscher nun herausgefunden? Was werden die Trends in den kommenden zwei Jahren sein? Die Designtrends für 2020 & 2021 stehen unter dem Dach eines einzigen großen Begriffs: Identität. Dabei geht es neben Gender auch um kulturelle Vielfalt, sowie auch um Themen wie Toleranz oder Neugierde. 

Darauf basierend entstand auch das Motto der Heimtextil 2020: „WHERE I BELONG“. Der Slogan soll für die Vielschichtigkeit der Identitäten in unserer Gesellschaft stehen und den Facettenreichtum verkörpern. Wenn es um verschiedene Identitäten geht, wird außerdem schnell klar, dass es nicht ein einziges Designkonzept oder eine ultimative Lösung geben kann, die jeden Menschen anspricht. Aus diesem Grund entstanden auch dieses Mal fünf zum Leitmotiv der Identität passende Themenwelten, welche das Thema 
der Selbstfindung aufgreifen und auf ihre eigene Weise entschlüsseln sollen:

Maximum Glam – die Verbindung von Glamour mit der Faszination Technik

Pure Spiritual – die Vereinigung von Natur und Mystik

Active Urban – die Anpassungsfähigkeit von Lösungen

Heritage Lux – die Zelebrierung von Geschichte und Tradition

Multi-Local – der globale Einfluss regionaler Kulturen

Welche Materialien unterstützen die Designtrends für 2020 & 2021?

Nach wie vor steht in Sachen Materialien das Thema Nachhaltigkeit ganz klar im Fokus. Designer müssen sich stärker denn je mit der Frage beschäftigen, welche Materialien sie einsetzen können und sollten, wie sich diese kombinieren lassen und wie sie echte Innovationen schaffen können. Im Heimtextil Trendspace 2020 wird in diesem Jahr die durch das Designbüro Franklin Till kuratierte „Future Materials Library“ ihren Platz finden. Das Ziel: Besucher und Aussteller in Sachen Materialzusammensetzung und Fertigungsinnovation zu inspirieren. 

In der „Future Materials Library“ werden aber nicht nur neue Designs und Farbtrends vorgestellt, sondern insbesondere weiterführende Informationen rund um die Rohstoffherkunft, den Herstellungsprozess sowie die potenzielle Lebensdauer von verschiedenen Materialien geboten. Designer und Hersteller sollen so die Möglichkeit erhalten, das Thema Nachhaltigkeit besser und vor allem leichter auch in ihren Produkten erfüllen zu können. 

Wie setzt die Heimtextil 2020 das Thema Nachhaltigkeit selbst um?

Die Heimtextil will mit gutem Beispiel voran gehen: In einem speziell für die Messe erarbeiteten „Material Manifesto“ wird in diesem Jahr genaustens aufgeführt, wie die während der Veranstaltung genutzten Ressourcen verwaltet werden. Doch damit nicht genug: Um dem Thema Nachhaltigkeit wirklich entsprechen zu können, ist in dem Schriftstück ebenfalls erklärt, wie die Messe zu vermeiden versucht, dass neue Materialien direkt nach Messeschluss wieder entsorgt werden. Dazu hat sich die Heimtextil 2020 drei Ziele gesetzt, die vielleicht auch Sie inspirieren: 

Reduktion des Materialbedarfs durch eine intelligente Materialauswahl

Verwendung von ausschließlich wiederverwendbaren Materialien und Textilien

Kombination mit Miet- und Leihmaterial aus bestehenden Lagern

Das Ergebnis vor Ort soll letztlich ein immersives Forum sein – das heißt ein durch Virtuelle Realität hervorgerufene Umgebung – dessen kreative Installationen den diesjährigen Trends unter dem Begriff Identität und dem Thema Nachhaltigkeitsverpflichtung entsprechen. 

Wir sind gespannt, welche weiteren Trends uns in der Zukunft erwarten! 

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020