Schriftlicher Lehrgang

Risikomanagement kompakt

Ihre 11 Schritte zum effektiven Umgang mit Chancen und Gefahren

Die Lektionen im Überblick

Modul A: Rahmenbedingungen des Risikomanagements

Lektion 1: Grundlagen Risikomanagement

  • Grundbegriffe und Definitionen
  • Identifikation und Quantifizierung von Risiken
  • Risikoaggregation: Gesamtrisikoumfang und Bestandsgefährdung
  • Risikopolitik, Risikobewältigung und Risikosteuerung
  • Organisation und die Gestaltung von Risikomanagementsystemen
  • Leistungsfähigkeit des Risikomanagements: Prüfung und Verbesserungspotenziale

Prof. Dr. Werner Gleißner
Vorstand, Honorarprofessor
FutureValue Group AG, TU Dresden

Frank Romeike
Geschäftsführender Gesellschafter
RiskNET - The Risk Management Network

Lektion 2: Warum Risikomanagement: Rechtliche Grundlagen und Neuregelungen im Überblick

  • Rechtliche Abgrenzung zwischen Governance, Risk, Compliance und GRC
  • Zwingende und fakultative Bereiche des Risikomanagements
  • Referenz-(Soll-)Größen für Risikomanagement
  • Aktueller Stand von Gesetzgebung, Rechtssprechung und sonstigen verbindlichen Regelungen
  • Anerkannter Stand von Wissenschaft und Praxis
  • Strafbarkeitskonstituierende Wirkung von Standards
  • Standards im Bereich Riskomanagement
  • Verantwortung und Haftung der Geschäftsleitung
  • Verantwortung und Haftung des Aufsichtsorgan
  • Verantwortung und Haftung eines Risikobeauftragten
  • Enthaftende Wirkung eines angemessenen und wirksam (gelebten) (integrierten) Managementsystems

Prof. Dr. Josef Scherer
Senior Partner, Rechtsanwalt
Prof. Dr. Scherer, Dr. Rieger & Mittag Partnerschaft mbB

Modul B: Der Risikomanagement-Prozess

Lektion 3: Aufbau- und Ablauforganisation des Risikomanagements

  • Das Modell der 3-Verteidigungslinien in der Praxis
  • Unterschiedliche Formen der Aufbau-/Ablauforganisation
  • Branchenspezifische Unterschiede
  • Risikokultur entwickeln
  • Integrierte ERM- bzw. GRC-Ansätze

Prof. Dr. Werner Gleißner

Frank Romeike

Lektion 4: Toolbox: Werkzeuge für Identifikation, Quantifizierung und Aggregation

  • Überblick der Werkzeuge
  • Methodenmatrix
  • Kollektionsmethoden
  • Analytische Methoden
  • Kreativitätsmethoden
  • Risikoaggregation in der Praxis

Frank Romeike

Prof. Dr. Werner Gleißner

Lektion 5: Softwareunterstützung im Risikomanagement

  • Die IT-gestützte Umsetzung des Risikomanagements
  • Betriebswirtschaftliche, methodische und technische Anforderungen an ein Risk-Management-Informationssystem (RMIS)
  • RMIS im strategischen und operativen Risikomanagement
  • Systemauswahl basierend auf einem Maturity Model (Reifegradmodell)
  • Ausgewählte Softwarelösungen im Überblick (CRISAM, avedos, Risk Kit)

Frank Romeike

Prof. Dr. Werner Gleißner

Lektion 6: Risk Engineering: Risikomanagement-Maßnahmen planen und umsetzen

  • Einführung und Grundlagen
  • Risk Engineering – die wesentlichen Schritte
  • Das Konzept der Risikoreduzierung
  • Betriebswirtschaftliche Aspekte des Risk Engineerings
  • Risk Engineering und Versicherung: Konzept des alternativen Risikotransfers (ART)
  • Handhabung und Prävention von Emerging Risks bzw. unbekannten Risiken

Dr. Alexander Skorna
Project Manager
Funk Risk Consulting GmbH

Lektion 7: Das interne Risiko-Cockpit: Informationen aufbereiten und darstellen

  • Ziele des Risikoberichtswesens
  • Schlüsselfaktoren für die Wahrnehmung von Informationen
  • Darstellungsarten von Risiken: Ampelsystem, Risk Map und Risiko-Matrix – Skalierung, Inhalte, Volumen, Hervorhebungen
  • Adressatengerechte Informationen: Fachbereiche, Management, Kontrollgremien
  • Mehrwert schaffen durch die Verknüpfung von Informationen zum Risiko- und Mitigation-Status
  • Reporting-Design: Erfolgsfaktoren für Aussagekraft, Übersichtlichkeit und gute Lesbarkeit
  • Akzeptanz durch Verständnis der Berichtsmethode und -inhalte
  • IT-Unterstützung des Berichtswesens
  • Beispielhafter Aufbau eines Risiko-Cockpits

Gunter Barghorn
Geschäftsführer
Insignion Management Consulting GmbH

Lektion 8: Die externe Risikoberichterstattung

  • Formen der externen Risikoberichterstattung
  • Die externe Risikoberichterstattung im Lagebericht
  • Adressaten und Interessenten der Risikoberichterstattung
  • Inhalte und Aufbau eines Risikoberichts
  • Prüfung des Risikoberichts durch den Abschlussprüfer
  • Anforderungen an die Risikoberichterstattung im internationalen Raum
  • Risikoberichterstattung in zwischenberichten und AD-hoc-Mitteilungen
  • Risikoberichte bekannter Unternehmen und ihre Beurteilung

Dr. Klaus Möckelmann

Modul C: Spezielle Aspekte des Risikomanagements

Lektion 9: Wertorientiertes und strategisches Risikomanagement

  • Risikomanagement und Controlling: Grundlagen
  • Strategisches Risikomanagemnt
  • Wertorientiertes Risikomanagement
  • Risikogerechte Entscheidungen: Bewertung von Handlungsoptionen
  • Wertorientierte Risikobewältigung

Prof. Dr. Werner Gleißner

Lektion 10: Risikokommunikation: Methoden und Kommunikationswege

  • Methoden und Strukturierung interner Risikokommunikation
  • Externe Risikokommunikation und Risikodialog
  • Risikokommunikation in Krisensituationen
  • Kommunikationstechniken für den Risikomanager: Zuhören, Fragen, Moderation, Führung
  • Risikokommunikation und Kompetenz

Björn Rohde-Liebenau
RA, Mediator, Ombudsmann
RCC Risk Communication Concepts

Lektion 11: Krisen- und Kontinuitätsmanagement

  • Anwendung von Standardmethoden zur Umfeld- und Strategieanalyse im Krisen- und Kontinuitätsmanagement
  • Vermittlung von Methoden zur risikoorientierten Umwelt- und Stakeholderanalyse des Unternehmens
  • Effiziente Vorgehensweise zur Schaffung der erforderlichen Transparenz über interne Abläufe und interne sowie externe Abhängigkeiten
  • Darstellung der Zusammenhänge zwischen externen Faktoren und internen Voraussetzungen für den Aufbau eines Krisen- und Kontinuitätsmanagements
  • Beschreibung von Organisationsformen und Abläufen in der Krisenfrüherkennung, insbesondere der Krisenbewältigung
  • Prinzipien zum Aufbau und zur Verankerung einer Krisenmanagementorganisation im Unternehmen
  • Besondere Anforderungen der Krisenkommunikation
  • Implementierung eines Kontinuitätsmanagements für die überlebensnotwendigen Prozesse in der Unternehmensorganisation
  • Integration von Krisen- und Kontinuitätsmanagement

Gerd Michael Kreiselmeier
Experte für Risikomanagement
MYGREEX®

Zur Anmeldung

Leseprobe downloaden

Ansprechpartner
Stephan Wolf

Stephan Wolf
Tel.: +49 (0) 6196 4722 800
kundenservice@managementcircle.de

Rückruf-Service
Die Top-Argumente für einen
schriftlichen Lehrgang

Ihre Teilnahme steht noch in Frage?
Hier finden Sie 10 gute Gründe für
einen schriftlichen Lehrgang.

Download