Seminar

Konzerninterne Arbeitnehmerüberlassung

Vertragsgestaltung - Betriebsverfassungsrecht - AÜG

Diese Veranstaltung ist momentan online nicht mehr buchbar. Info-Service

Unser Kundenservice informiert Sie gerne, sobald die Veranstaltung wieder stattfindet.

 

Seminarablauf

Ihr Seminarleiter:

Dr. Thomas Lambrich
Rechtsanwalt
BEITEN Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Chancen und Risiken beim flexiblen Personaleinsatz im Konzern

Ausgangssituationen und Zielsetzungen eines flexiblen Personaleinsatzes

  • Zentral gesteuerter Mitarbeitereinsatz über Unternehmensgrenzen hinaus
  • Etablierung konzerninterner Beschäftigungsgesellschaften
  • Etablierung von "Shared Services"-Strukturen
  • Flexibilisierung tarifvertraglicher Lohn- und Arbeitsbedingungen

Arbeitsrechtliche Gestaltungswege

  • Versetzung, Abordnung und Entsendung zwischen Konzerngesellschaften
  • Konzerninterne Arbeitnehmerüberlassung nach der Reform des AÜG
  • Alternative Gestaltungsformen des drittbezogenen Personaleinsatzes außerhalb des AÜG

Arbeitsvertragliche Grundlagen für Versetzung, Abordnung und Entsendung

  • Tätigkeits-/Stellenbeschreibung
  • Wirksamkeitsvoraussetzungen an Konzernversetzungsklauseln
  • Kündigungsrechtliche Auswirkungen von Konzernversetzungsklauseln
  • Rechtssichere Gestaltung von Abordnungsverträgen
  • Schicksal des Vertragsverhältnisses mit dem Vertragsarbeitgeber
  • Voraussetzungen und Grenzen der Übertragung von Arbeitgeberfunktionen
  • Sozialversicherungsrechtliche Aspekte
  • Besonderheiten bei Entsendung ins Ausland

Betriebsverfassungsrechtliche Rahmenbedingungen bei Versetzung, Abordnung, Entsendung

  • Differenzierung zwischen Konzern, Unternehmen und Betrieb
  • Definitionen und Voraussetzungen des Betriebs/Betriebsteils
  • Besonderheiten beim Gemeinschaftsbetrieb/Gemeinschaftsbetriebsteil
  • Betriebsverfassungsrechtliche Zuordnung von Mitarbeitern und Betriebsratszuständigkeit
  • Betriebsübergreifende Versetzung im Unternehmen
  • Betriebsübergreifende Versetzung im Konzern
  • Besonderheiten bei Entsendung ins Ausland

Konzerninterne Arbeitnehmerüberlassung nach dem AÜG

  • Anwendungsbereich des AÜG
  • Erlaubnispflichtigkeit konzerninterner Arbeitnehmerüberlassung
  • Verbot dauerhafter konzerninterner Arbeitnehmerüberlassung
  • Künftige Änderungen des AÜG
  • Rechtsfolgen bei fehlender Erlaubnis
  • Zustimmungsverweigerungsrecht des Betriebsrats
  • Gründung einer Beschäftigungsgesellschaft als Weg zur Flexibilisierung tariflicher Arbeitsbedingungen?
  • Equal Pay/Equal Treatment Gebot
  • "Drehtürklausel"
  • Rechte der Leiharbeitnehmer
  • Möglichkeit einer Lohnuntergrenze
  • Gestaltung des Arbeitsvertrags mit Leiharbeitnehmern
  • Gestaltung des Überlassungsvertrags zwischen verleihendem und entleihendem Unternehmen
  • Direktionsrechtliche Stellung von Leiharbeitnehmern
  • Betriebsverfassungsrechtliche Stellung von Leiharbeitnehmern

Alternative Gestaltungsformen des Fremdpersonaleinsatzes außerhalb des AÜG

  • Personalgestellung auf Grund von Dienst- oder Werkvertrag
  • Abgrenzung zur Arbeitnehmerüberlassung gemäß AÜG
  • Neue Spielregeln auf Grund gesetzlicher Neuerungen
  • Verteilung der Leitungsstrukturen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber
  • Wirksamkeitsvoraussetzungen und Rechtsfolgen bei Umgehung des AÜG
  • Flexibilisierung tariflicher Arbeitsbedingungen durch Personalgestellung
  • Gestaltung des Arbeitsvertrags der zu überlassenen Arbeitnehmer
  • Gestaltung des Vertragsverhältnisses zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer
Ansprechpartner
Stephan Wolf

Stephan Wolf
Tel.: +49 (0) 6196 4722 800
kundenservice@managementcircle.de

Rückruf-Service
INHOUSE-TRAINING
INHOUSE-TRAINING

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse-Training buchen.
Kontakt Inhouse

Begeisterte Teilnehmerstimmen
  • Informativ. Praxisnah und stets ein offenes Ohr für konkrete Fragen.

    A. Barth-Schmidt
    Stadtwerke Frankfurt/M. Holding GmbH

  • Teilnehmerorientiert. Praxisnah. Gute Atmosphäre.

    M. Müller
    Siemens AG