Ablenkung beim Homelearning? 10 Tipps, wie Sie das vermeiden!

21. April 2020
Soft Skills
0 Kommentare

Wollen Sie sich auch von zu Hause aus weiterbilden? Was die Vorteile sind und wie Sie am besten damit starten, haben wir in unserem Beitrag zum „Zu-Hause-lernen“ ja bereits erklärt. Aber was ist, wenn man dabei ständig abgelenkt wird? Da ruft die beste Freundin an, der Nachrichtendienst sendet Push-Meldungen zur aktuellen Corona-Krise oder draußen vor dem Fenster versucht der Nachbar vergeblich ein viel zu großes Paket in sein viel zu kleines Auto zu hieven. Schon sind Sie nicht mehr bei der Sache – kennen Sie das? Gerade das „Alleine-vor-dem-PC-sitzen“ macht vielen zu schaffen. Denn irgendwie scheint alles interessanter zu sein als das Lernen. Damit Sie die Ablenkung beim Homelearning gezielt vermeiden und sich gut organisieren, geben wir praktische Tipps – und die helfen selbstverständlich nicht nur beim Lernen, sondern auch beim Arbeiten im Homeoffice.

10 Tipps, mit denen Sie Ablenkung beim Homelearning vermeiden

Die Ankündigung

Informieren Sie Familienmitglieder oder Mitbewohner, dass Sie jetzt lernen müssen und bis zu einer bestimmten Uhrzeit nicht gestört werden möchten. Nennen Sie aber gerne auch den Zeitpunkt, ab dem Sie wieder zu sprechen oder für Freizeitaktivitäten zu haben sind.

Die Ausgangssituation

Sorgen Sie dafür, dass Sie für Ihre Lernphase ausgeschlafen sind, der große Hunger gestillt ist, Sie sich aber auch nicht überfüllt fühlen oder gerade schon wieder auf die Toilette müssen. Auch die wichtigsten To-dos im Haushalt oder für die Arbeit sollten erledigt sein, sodass Sie nicht schon gestresst und mit den Gedanken völlig woanders das Homelearning beginnen.

Der Arbeitsplatz

Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, an dem Sie optimalerweise nicht so leicht gestört werden. Ein Arbeitszimmer ist ideal, ansonsten ein anderer Raum, der gerade nicht genutzt wird.

Der Zutritt

Schließen Sie wenn möglich auch die Tür Ihres temporären Arbeitsbereichs, um wirklich Ruhe zum Lernen zu haben. Ist der Zutritt sichtbar verschlossen, platzt so schnell keiner rein und die größtmögliche Ablenkung ist erst einmal gebannt.

Der Schreibtisch

Räumen Sie Ihren Arbeitsplatz so auf, dass Sie nur das Nötigste in unmittelbarer Nähe haben. Eine Zettelwirtschaft, wenig Platz oder andere Projekte nerven nur und garantieren letztlich die Ablenkung vom konzentrierten Lernen.

Das Smartphone

Platzieren Sie Ihr Smartphone, bevor Sie mit dem Lernen beginnen, außerhalb Ihres Sichtfelds – am besten nehmen Sie es gar nicht mit in den Raum, in dem Sie lernen möchten. Smartphones, Tablets und Co. sind eine der schlimmsten Ablenkungen beim Homelearning!

Die Benachrichtigungen

Schalten Sie alles aus, was Sie ablenken könnte. Auch wenn Sie Ihr Smartphone bereits vorbildlich aus Ihrem Lernzimmer verbannt haben, sollten Sie deshalb nicht die Benachrichtigungen vergessen, die Sie über Ihr Lernmedium erhalten könnten – Ihren PC, Ihr Tablet oder was Sie sonst zum Lernen brauchen. Versichern Sie sich, dass jegliche Ablenkung durch Push-Meldungen, aufpoppende Fenster oder Signaltöne abgeschaltet ist.

Die Arbeitseinteilung

Vor allem große Aufgabenpakete können abschrecken und demotivieren, die Hürde wirkt einfach riesig. Wie sollen Sie das schaffen? Diese Herausforderungen begünstigen es, sich ablenken zu lassen. Dem können Sie vorbeugen, indem Sie, entweder von vornherein oder sobald Sie vor einer großen Aufgabe stehen, diese in kleine Steps einteilen, die Sie dann abarbeiten. So verliert die Aufgabe an Bedrohung und jegliche Art von Ablenkung hat viel kleinere Chancen bei Ihnen.

Der Zeitpunkt

Wenn es Ihnen zu Hause schwer gemacht wird, Ruhe zu haben, dann versuchen Sie Ihren Lernzeitpunkt zu variieren, um die Ablenkung beim Homelearning zu minimieren. Steht Ihre Familie beispielsweise am Wochenende meist um 9 Uhr auf, dann stehen Sie um 7 Uhr auf, trinken einen Kaffee, werden in Ruhe wach und lernen Sie dann schon mal eine Stunde in der morgendlichen Ruhe. Was meinen Sie?

Das Wort „Nein!“

Ablenkungen kann man beim Homelearning meist nicht gänzlich ausschalten – leider. Denn Sie können nicht alle selbst beeinflussen. Anfragen oder Störenfriede lassen sich nicht so leicht zur Seite legen, wie Ihr Smartphone. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie auch selbstbewusst „Nein!“ zu Verlockungen, Anfragen oder Möglichkeiten sagen, die eine Ablenkung vom Homelearning darstellen. Haben Sie also gerade mit dem Lernen begonnen, sind vielleicht voll im Thema drin, dann antworten Sie Familienmitgliedern oder Freunden mit einem deutlichen „Nein!“, wenn es um spontanes Grillen, das Helfen im Garten oder eine wichtige Besorgung geht. Wenn Ihnen das zu hart erscheint, dann verbinden Sie die Antwort mit einem Kompromiss, dass Sie beispielsweise noch zwei Stunden lernen und dann zum Baumarkt fahren können. So ist niemand enttäuscht und Sie haben direkt eine Belohnung, auf die Sie sich nach dem Lernen freuen können.

TIME TO BE THE BEST: Seminarprogramm Soft Skills 2020

Holen Sie sich neue Impulse für Ihren Alltag! Wir geben in diesem Seminarprogramm gemeinsam mit unseren angesehenen Experten praktische Tipps und passende Seminarempfehlungen, mit denen Sie Ihre größten Herausforderungen im Daily Business erfolgreich meistern.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Die Management Circle AG mit Sitz in Eschborn im Taunus ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung in Form von Seminaren, Konferenzen und Kongressen für Fach- und Führungskräfte.

© Management Circle 2020